Ausbildung

Die Ausbildung zum Basketball-Trainer richtet sich nach den Lehr- und Trainer-Ordnungen des BBW, des DBB,sowie der jeweiligen Sportbünde (WLSB, BSB Nord und BSB Freiburg).

Der BBW ist zuständig für die Ausbildung zum BBW-Trainer D und zum DBB-Trainer C. Die weiterführenden Lizenzen (DBB-Trainer B und A) werden vom DBB angeboten und durchgeführt. Die Ausbildung zum DOSB-Trainer C – Fachrichtung Basketball – besteht aus einem Grund-, Aufbau- und Prüfungslehrgang.

Die Lehrgangsprogramme finden Sie unter „Service“ – „Weiteres“.

Hier finden sie alle aktuellen Trainerausbildungslehrgänge inkl. Online-Anmeldung.

Schüler, Lehrer, Studierende

Schüler: Der BBW führt mit Unterstützung durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg und das Landesinstitut für Schulsport Lehrgänge zur Ausbildung zum „Schülermentoren“ durch. In 40 UE werden Schüler und Schülerinnen in die Vermittlung der Grundelemente des Basketballspiels eingewiesen. Die Lehrgänge finden in der Landessportschule Albstadt und in der südbadischen Sportschule Steinbach statt. Zum Lehrgangsprogramm

Lehrer: Die Regierungspräsidien, der Deutsche Sportlehrerverband Baden-Württemberg e.V. (DSLV) bieten in Kooperation mit dem BBW e.V. Lehrerfortbildungen für alle Schulstufen an.

Informationen finden Sie auf der jeweiligen Homepage der Regierungspräsidien bzw. beim DSLV.

Studierende: Studierende eines sportwissenschaftlichen Studiengangs können über eine Sonderregelung direkt zur Prüfung zum DOSB-Trainer C zugelassen werden. Voraussetzungen sind die erfolgreiche Teilnahme am Schwerpunktfach Basketball (mind. Note 2,3) und der Nachweis über eine Trainertätigkeit in einem Verein. Darüber hinaus muss die erfolgreiche Teilnahme an Lehrveranstaltungen der Hochschule nachgewiesen werden, die mit dem Ausbildungskurrikulum des BBW e.V. kompatibel sind.

Derzeit bestehen Kooperationen mit den Hochschulen Tübingen, Freiburg, Heidelberg und Konstanz. I.d.R. finden ein bis zwei Prüfungslehrgänge im Jahr statt. Weitere Informationen gibt Anke Goriss.

Aktuell

  • September 26, 2016 D-Trainer Lehrgänge in Karlsruhe und Ludwigsburg
    Der BBW und seine Bezirke richten bis Jahresende noch einmal zwei D-Trainer Lehrgänge aus. (mehr …)
  • Juli 25, 2016 Weitere Kampfrichter-Lehrgänge im BBW durchgeführt
    Nachdem der BBW Mitte Juni in Schelkingen in Zusammenarbeit mit dem DBB erstmals eine Kampfrichterschulung in Baden-Württemberg angeboten hatte, wurden mittlerweile weitere Maßnahmen durchgeführt. (mehr …)
  • Juni 29, 2016 17 neue DBB-C-Trainer im BBW
    17 Trainer absolvierten erfolgreich den DBB-C-Zusatzlehrgang in Albstadt. (mehr …)
  • Juni 28, 2016 DBB-Lehrerfortbildungen
    Der DBB bietet im Rahmen der Länderspiele der A-Nationalmannschaft mehrere Lehrerfortbildungen an. (mehr …)
  • Juni 23, 2016 Erste Kampfrichterschulung in der Urspringschule Schelkingen
    Im Juni hat der BBW in Zusammenarbeit mit dem DBB  erstmals eine Kampfrichterschulung in Baden-Württemberg angeboten. Am 18.06. fand in der Urspringschule Schelkingen die erste Schulung in Baden-Württemberg statt. (mehr …)

Alle News anzeigen »

Lehrwesen

Das Lehrwesen unterstützt die Weiterentwicklung des Basketballs in Baden-Württemberg durch die Qualifizierung von Trainern und Übungsleitern in den Vereinen – aber auch von Lehrern, Schülern und Studenten – mittels verschiedener Aus- und Fortbildungsmaßnahmen.
Darüber hinaus wollen wir fundiertes Wissen auch außerhalb unserer Maßnahmen verbreiten und bieten Lehrmaterialien an. Informationen finden Sie hier. Da wir stets bemüht sind, Trainer in ihrer Arbeit zu unterstützen, können wir auch auf Nachfrage interessierter Vereine und „Basketball-Regionen“ weitere Fortbildungen direkt vor Ort anbieten. Anfragen können entweder an die Bezirkslehrwarte oder an die Lehrreferentin des BBW, Anke Goriss, oder den hauptamtlichen Lehrbeauftragten Oliver Mayer gestellt werden. Adressen finden Sie hier.
Verantwortlich für das Ressort Lehrwesen ist Volker Stark, BBW-Vizepräsident II.

Spielzug

2 macht die Zone frei. 3 schneidet zum Ball, Richtung Freiwurfecke auf der Ballseite. Ist er frei, bekommt er von 4 einen Pass und schließt mit Sprungwurf oder Penetration ab. Ist er nicht frei, läuft er auf die hohe Flügelposition und ist dort anspielbereit.
Gleichzeitig schneidet 5 in die Mitte der Zone. Kommt er beim Cut vor seinen Verteidiger, schneidet er weiter zum Korb. Ist er frei, schließt er mit Korbleger oder Sprungwurf ab.